Das Jahr 2015 in Zahlen

Gerade komme ich von meinem morgendlichen Halbmarathon wieder – gelaufen in einer der schönsten Städte: Rom.

Bildschirmfoto 2016-01-10 um 09.52.02

Während des Laufens ging mir das letzte Jahr noch mal durch den Kopf und ich habe damit noch gar nicht so richtig abgeschlossen und eigentlich ist das auch nicht mein Stil, denn ähnlich wie beim Pokern gilt auch im Sport für mich: „It’s all one long season“.

Trotzdem war es wieder ein Jahr voller Erfahrungen, Learnings, Niederlagen und Erfolgen wobei letztere natürlich deutlich überwiegen.

Auf und Ab in 2015

In den Ermüdungsbruch gelaufen, dann die Liebe zum Radfahren entdeckt, meinen ersten IM 70.3 in knapp fünf Stunden gefinisht, der Berlin-Marathon in 2:49h und diverse kleinere Highlights wie der Sieg mit meinem Hund bei einem „6-Pfoten-Lauf“ oder eine neue 10km-Bestzeit zu Silvester, die bestätigt, dass man auch ohne Greif schnell laufen kann.

2015 in Zahlen

Von über 7000 Radkilometern wie bei Jan kann ich nur träumen. Bei mir waren es gerade einmal 3228km, darunter aber auch schöne Touren wie den Küstenklassiker oder Cap Formentor. Gelaufen bin ich 3263km und geschwommen 80km.

Bereits seit Dezember hat sich hier schon etwas getan und ich trainiere nun deutlich ausgeglichener über alle drei Disziplinen.

Bildschirmfoto 2016-01-10 um 09.50.24

2016 wird auf jeden Fall ein tolles Jahr! 🚀 😄

2 Kommentar

  1. Trotz der Rückschläge hast Du ein beachtliches Jahr, mit tollen Erfolgen und Erlebnissen hingelegt. Meinen Glückwunsch dazu. Da lohnt es sich auch im neuen Jahr wieder drauf zu schauen, bin gespannt.

    Hoffe natürlich, dass Du fit bleibst und das Jahr erfolgreich meisterst 🙂

Schreibe einen Kommentar