Joggen trotz Erkältung? Besser auf den Körper hören!

Die Vorbereitung auf einen Marathon könnte so einfach sein. Regelmäßiges Laufen, Kraft- und Techniktraining und gute Ernährung. Blöd nur, dass wie im richtigen Leben niemals etwas nach Plan läuft. Gerade nach harten Trainingsläufen handelt man sich dank Open Window recht schnell eine Erkältung oder sonstige Infekte ein. 

Viele Läufer geraten dann in Panik und wollen den Trainingsplan einhalten um das große Ziel nicht zu gefährden. Dabei sollte man sich gar nicht die Frage stellen, ob man trotz Erkältung noch Sport treiben kann. Ich halte es wie Markus ganz simpel: Jeder Infekt ist ein Alarmzeichen. Sport ist tabu. Warum nicht einfach Organismus ein paar Tage Pause gönnen und bei einem heißen Tee alte Lieblingsfilme schauen. Der Körper ist kein Laufschuh, den man nach 200km einfach ersetzen kann.

Ich bin kein Mediziner, aber habe die Erfahrung gemacht, dass ich gerade nach überstandenen Erkrankungen sehr gut abschneide. Die Zeit für Regeneration überwiegt deutlich die verpassten Trainings.

Wie seht Ihr das? Ärgert Ihr Euch schwarz, wenn Ihr krank werdet oder kommt es wie es kommt?

Foto: Thomas Waldix

Schreibe einen Kommentar