Monatsrückblick Juli 2013

Der Juli hatte es in sich und war von hohen Temperaturen und vielen Veranstaltungen geprägt, die ich mehr oder weniger Ernst nahm. Doch der Reihe nach.

5km Rheinbogenlauf und Business Run 2013

Der Kölner Business Run ist trotz der kurzen Distanz von 5,2km ein persönliches Highlight, da ich dadurch 2008 überhaupt zum Laufen gekommen. Mittlerweile ist es der größte Firmenlauf NRW.

Auf den Business Run habe ich mich daher entsprechend vorbereitet und bin elf Tage vorher beim Rheinbogenlauf als „Generalprobe“ mitgelaufen und zum ersten Mal unter 19 Minuten geblieben.

Am 18.7. lief’s dann tatsächlich sehr gut und wir sind mit Trusted Shops am Ende 4. von insgesamt 1423 Teams geworden. Insgesamt hatten wir 2 Sekunden Rückstand auf die Bayer AG, die mit über 1000 Läufern angetreten waren!

Business Run 2013
Business Run 2013

Hamburg Triathlon 2012, meine Triathlon-Perle

Nach dem Business Run am Donnerstag habe ich leider gemerkt, dass ich „irgendwas Infektmäßiges ausbrüte“. Gar nicht gut, da ich am Samstag beim Hamburg Triathlon mitmachen wollte. Auf der Zugfahrt hab ich dann jedenfalls mit Tantum Verde sämtliche Erreger abgetötet. 😉

Am Samstagmorgen fühlte ich mich wieder super und auch die Körpertemperatur und der Ruhepuls waren normal. Trotzdem hatte ich zu dem Zeitpunkt schon beschlossen, ruhig zu machen und den Triathlon zu genießen.

Die Rechnung ging total auf und noch besser hätte das Wochenende nicht werden können. Sich einfach nur am Sport, dem Wetter und der Atmosphäre zu freuen und am Ende sogar noch 20 Minuten schneller als letztes Jahr zu sein.

Mittlerweile würde jede Minute, die ich schneller bin, sogar deutliche Verbesserungen in den Platzierungen bedeuten, was umgekehrt bedeutet: Ich muss endlich Radfahren üben.

Besonders beeindruckt hat mich neben den phänomenalen Siegen der Mixed-Staffel und Anne Haug die Stimmung unter den Teilnehmern und Zuschauern: Lockere Gespräche statt Ellenbogenmentalität, egal ob schnell, langsam, körperlich eingeschränkt, Zuschauer oder „Top-Athlet“.

The Colour Run und 10 Meilen Lauf

Außerdem konnte ich im Juli zwei neue Sachen ausprobieren. Finde ich persönlich sehr wichtig, damit nie Langeweile aufkommt.

Mit dem Colour Run gab es zum ersten Mal eine Mischung aus Holi Festival und Laufveranstaltung. Eigentlich war es aber eine riesige Party mit 3km Einlaufen…

Schneller ging’s dann wieder beim 10-Meilen-Lauf zu. Noch von dem Trainingszustand zehrend konnte ich in 1:07h finishen und eine neue persönliche Bestzeit über diese Distanz aufstellen… schließlich bin ich sie zum ersten Mal gelaufen. 😉

Außerdem im Juli der Kölner Altstadtlauf statt. Mittlerweile eine feste Größe im Kölner Laufkalender. Hohe Anmeldezahlen, super Organisation und eine interessante Strecke durch Altstadt und Rheinauhafen. Zeitlich lag ich ungefähr im Bereich des HRS Business Runs.

Was steht 2013 noch an?

Derzeit bereite ich mich auf den großen Tag am 29. September in Berlin vor.

Aus der Vorbereitung heraus steht aber vorher noch ein Heimspiel an: Das Cologne Triathlon Weekend. Vielleicht schaffe ich endlich einmal eine passable Radzeit bei der Olympischen Distanz. Ein Traum wird dann ein Tag später wahr. Der 226er (Ironman) als Staffel. 🙂

Wenn dann noch Luft ist, geht es schließlich noch zum diesjährigen Röntgenlauf. Das wird mein erster Ultramarathon. Danach bleiben die Laufschuhe erst mal eine Weile im Schrank…

Schreibe einen Kommentar