Zahlen aus Q1/2016

Die ersten drei Monate des Quartals sind vorbei und als „Garmin-Nerd“ wird es mal Zeit, um auf die Zahlen zu schauen:

Bildschirmfoto 2016-03-31 um 03.23.23
Aktivitäten Q1 2016

Radfahren 2016: 52h (1443km)
Laufen 2016: 53h (685km)
Schwimmen 2016: 42h (94km)

Insgesamt recht ausgewogen. Beim Laufen blieb ich verletzungsfrei, Radfahren würde bei besserem Wetter viel mehr Spaß machen und Schwimmen gehe ich mittlerweile richtig gerne. Der SWOLF-Wert (eine Art Handicap-Wert beim Schwimmen) ist zwar fragwürdig, dennoch freut man sich immer, wenn die subjektive Empfindung irgendwie objektivierbar ist:

Fallender SWOLF-Wert
Fallender SWOLF-Wert

Das Befinden ist insgesamt sehr gut. Nach dem Peak Ende September 2016 (Berlin-Marathon) hat es mit der Erholung bis in die Off-Season gedauert.

Jetzt fängt es langsam an, dass der Körper bewusst einem stetigen Reiz ausgesetzt wird, sodass die physischen Erholungsdaten im Vitalmonitor mit stärkerem Training natürlich leicht fallen. Auch das ist normal und gewollt.

Bildschirmfoto 2016-03-31 um 03.46.46

Jetzt sind es noch 17 Tage bis zum Boston-Marathon, 65 Tage bis zum Kraichgau-70.3 und 93 Tage bis zum Ironman Frankfurt. Bisher läuft’s. 🙂

2 Kommentar

  1. Schaut ja nicht schlecht aus! Aber wie schaffst Du in Garmin die Regenerationszeit darzustellen? Ich such mir einen Wolf und finde die Darstellung dazu nicht…

Schreibe einen Kommentar